Samstag, 4. November 2017

es weihnachtet sehr...

Der erste Markt rückt imer näher und so langsam komm ich ein bissl in Weihnachts-Bastelfieber.
Bis jetzt hab ich mich nicht so recht mit dem Punchboard für Geschenktüten anfreunden können (außer die Diamant-Box, das geht so gerade)
Und auf der Consumenta hab ich bei meinen Kolleginnen so hübsche Umsetzungen gesehen- da dachte ich mir , ok etz musst du da auch mal ran.
Gestern sind dann ein paar nette Tüten entstanden und es war gar nicht so schwer.



Ich hab mir, trotz Demo-sein, dieses Jahr nicht so viele neue Weihnachtsstempel Sets gekauft- die vom letzten Jahr fand ich teilweise einfach viel schöner/hübscher.
Deshalb der Mix mit dem Gagstgeberinnen Set "Freude im Advent" (leider nur bis 31.10. erhältlich gewesen) und "Winterwunder" aus dem aktuellen Katalog und "gestickte Weihnachtsgrüße", "Für immer grün",  vom letzten Herbst/Winterkatalog.

Die Tüten sind aus dem extrastarken Flüsterweß/Vanille pur  Farbkarton (140490/144238,  je 8,50€) entstanden
Das Grundmaß der Tüten ist 19x28 cm und gefalzt wird bei meinen Tüten bei "M"

Was noch wichtig ist:
vor dem falzen wird die Tüte bestempelt- wenn ihr das hinterher machen wollt , sind die Stempelabdrücke nicht so hübsch, bzw. der Abdruck verschiebt sich unter Umständen.
Die einzige Falzlinie , die ihr vor dem Stempeln ziehen könnt, ist die "Boden-Falzlinie" - so habt ihr gleich noch eine Linie , an der ihr die Stempel ( bei mir das Rentier) daran ausrichten könnt
Verschlossen hab ich die Tüten mit Klettpunkten bzw. mit Band. Wobei mir das mit den Klettpunkten fast ein bissl besser gefällt. Wr es jedoch gerne opulent mag- der sollte dann natürlich ein hübsches Band verwenden.
Hier noch ein paar Bilder zu genaueren Betrachten






Falls ihr Fragen zu dem Projekt habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren
bleibt kreativ
Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen